Sie sind hier: Technik Tutorial Elektronische Bildbearbeitung Grundlegende Bildbearbeitung Bildbearbeitung: Bilder drehen

Grundlegende Bildbearbeitung

Bildbearbeitung: Bilder drehen

Stehen Bilder nicht aufrecht oder haben einen schiefen Horizont, drehe ich sie vor allen anderen Arbeiten (1. Schritt im Workflow = Arbeitsablauf).

Um 90°, 180° und 270° verdrehte Bilder

Meine kompakte Digitalsucherkamera liefert alle Hochformatbilder nicht aufrecht, ebenso der Filmscanner, arbeitet er unbeaufsichtigt automatisch (motorischer Negativeinzug, Diastapel). Die Abbildungsbeschriftung unten zeigt, wie das korrigiert werden kann.

[1] [2] [3]

Abbildung: Bild drehen. Meine digitale Sucherkamera liefert Hochformatbilder nicht aufrecht [1]. Durch Drehen um 90° im [1] oder gegen [2] den Uhrzeigersinn wird das behoben [3].

Schiefer Horizont

Ist der Horizont schief, fahre ich mit dem Messwerkzeug entlang einer Kante, die waagrecht oder senkrecht sein sollte. Ich vergrößere das Bild so weit, dass das Messwerkzeug möglichst genau geführt werden kann. Wähle ich anschließend das Drehwerkzeug mit Eingabe des Drehwinkels, ist dort der Winkel des Messwerkzeugs eingetragen. Das Bild drehe ich um diesen Winkel in die Gegenrichtung der Neigung.

[1] [2] [3] [4] [5] [6]

Abbildung: Schiefen Horizont korrigieren.

  1. Das Bild vom gescannten Dia ist nach rechts (im Uhrzeigersinn) geneigt, das Meer läuft aus [1]
  2. Mit dem Messwerkzeug fahre ich den Horizont entlang [2]
  3. Sein Winkel ist anschließend im Drehwerkzeug eingetragen [3],
  4. um den ich das Bild in Gegenrichtung drehe [4].
  5. Anschließend beschneide ich es. Vorher ziehe ich von den Linealen heraus Hilfslinien durch die neuen Bildecken, an denen das Schneidewerkzeug haften bleibt [5].
  6. Das Ergebnis ist im letzten Bild [6] zu sehen. Weitere Beschreibung siehe oben.

Auch bei Scans von Filmen und Bildern mit dem Flachbettscanner können Bilder schief liegen. Sie werden auf die gleiche Weise korrigiert.

Drehen von JPEG-Bildern

Sollen verlustbehaftete JPEG-Bilder nur gedreht werden und nicht weiter bearbeitet, erledige ich das mit einer Software, die JPEGs verlustfrei drehen kann und so ihre Qualität nicht verschlechtert. Das können zum Beispiel XnView oder jpegtran.

Elmar Baumann, 18.02.2006